Freitag, 02 November 2012 21:32

Gebührenfinanziertes Qualitätsfernsehen in Österreich

geschrieben von 
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • 3 Kommentare
Artikel bewerten
(12 Stimmen)


Spannend, anspruchsvoll, vielseitig:
Fernsehen in Österreich.

Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen, „Musikantenstadl“ und zuletzt „Wetten, dass..?“: Kritiker sind der Meinung, die Öffentlich-Rechtlichen hätten den Tiefpunkt ihrer Sendegeschichte längst erreicht. Mitnichten! Das gebührenfinanzierte Programm unserer österreichischen Nachbarn zeigt, wie der Anspruch noch tiefer sinken kann.

Der österreichische Sender "ORF eins" mutete seinen Zuschauern eine Casting-Show zu. Casting-Shows, liebe Kinder, sind meistens diese Sendungen, in denen Menschen, die keinen Bock auf ehrliche Arbeit haben, zum Vorbild einer ganzen Nation aufsteigen. Zumindest bis zur Werbepause. Danach erinnert sich keiner mehr an sie.

Einen der vier Jurorensitze seiner Casting-Show "Die große Chance" bot ORF dem Berliner Rapper Sido an. Wahrscheinlich weil Österreich als ein kleiner Münchner Landkreis gar nicht so viele eigene Promis hat. Doch wie dem auch sei: Das Ganze lief eine Zeit lang wie erwartet, nämlich bis nach der Live-Ausstrahlung der Sendung vom 19. Oktober. Im Anschluss daran, so empörten sich diverse Medien, stritt sich Sido mit dem Journalisten Dominik Heinzl, beschimpfte dessen Mutter als Hure und versetzte ihm einen Schlag ins Gesicht (hier eine Quelle mit Video).

Solch ein Verhalten duldete ORF natürlich nicht und kündigte dem Juror den Vertrag. Wir fragen uns: warum die Empörung? Liebe Verantwortlichen beim ORF, überrascht euch das Beschimpfen der Mutter von Heinzl und die Anwendung von Gewalt wirklich? Immerhin sind das zwei der ältesten Hip-Hopper-Klischees, die Sido mit seinem Auftritt bestätigte... Hättet ihr unser Hip-Hop-Wörterbuch gelesen, dann wüsstet ihr, dass das alles zum Battle-Rap gehört. Die passenden Beats haben halt gefehlt... Falls ihr auch weiterhin plant, das Niveau eurer Fernsehshows mithilfe deutscher Rapper zu steigern, empfehlen wir euch dringend, euch mit Hip-Hop-Bedeutungen von Begriffen wie Diskussion, Artikulation und Argumentation vertraut zu machen.

Immerhin hat Sido sich im Nachhinein über Twitter bei der Mutter des Moderators entschuldigt. Außerdem veröffentlichte er ein Statement über Facebook, in dem er zugibt, „zu weit gegangen“ zu sein. Ganz anders reagierten die österreichischen Fernsehzuschauer: Sie kritisierten in sozialen Netzen ORFs Entscheidung bezüglich Sidos Rausschmiss. Kein Witz: Die Facebook-Seite „Sido 1 Heinzl 0“ weist zum gegenwärtigen Zeitpunkt über 70.000 Fans auf. Interessant: Die Zahl der Österreicher ohne Hauptschulabschluss ist fast genauso hoch. Aber das ist sicherlich nur ein Zufall.

Die ausgesprochene Kündigung war nur wenige Tage nach dem Vorfall vom Tisch. ORF gab Sido, so die Fernsehdirektorin, „nach intensiven Gesprächen und reiflicher Überlegung eine zweite Chance – es ist seine große, aber auch letzte“. Und wieder empörten sich die Medien – diesmal über Quotengeilheit von ORF. Und wieder fragen wir uns: warum die Empörung? Leute, jetzt mal ehrlich: Sidos Weiterbeschäftigung in Wien ist eine Win-Win-Situation: Zum einen lungert die raue österreichische Jugend abends nicht mehr auf der Straße, sondern träumt von der „großen Chance“ vor der Glotze. Zum anderen trauen sich wieder mehr Touristen nach Berlin.

Ach ja: Der Gewinner der Show war übrigens ein Hund (nachzulesen hier). Na wenn das größte Talent Österreichs ein Köter sein soll, dann dürfte die Gebührenverschwendung dort das kleinste Problem sein.

Gelesen 19843 mal

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach einer Sichtung durch Moderatoren freigeschaltet.

   

   

   

Warum will ein Hip-Hopper Sanitäter werden?

   
Eigentlich bin ich auch Gothic, wenn ich nich Rapper wäre, verstehst du, Alta? Ich bin eigentlich auch voll black und so... Aber höre halt nur Hip-Hop.

Aus der Unterhaltung eines Hip-Hoppers mit einem Gothic-Fan

   
  • Voll phat krasse
  • Besucher heute: 142
  • |
  • gesamt: 655374
© StopHipHop.com