Montag, 18 März 2013 17:14

MC Vagina – uralt, aber so was von porno, Bitches! Krass, ey...

geschrieben von 
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • Kommentieren
Artikel bewerten
(7 Stimmen)

Ja, wir geben zu, drei der nachfolgend vorgestellten Youtube-Perlen haben schon über vier Jahre auf dem Buckel. Und ja, zusammengezählt sind sie damit älter als das Publikum bei einem Bushido-Konzert. Aber man muss diese Clips gesehen haben. Die Rede ist von den Kult-Musikvideos von Jon Lajoie, einem kanadischen Comedian und Schauspieler, der durch seine genialen Gangster-Rap-Parodien weltweite Berühmtheit erlangte. Einige dieser Clips stellen wir euch näher vor. Zumindest denjenigen von euch, die diese Videos wie wir vier Jahre lang verschlafen haben.

Die Hauptfigur der Reihe, ein talentloser Rapper mit dem phatten Gangster-Namen MC Vagina, erzählt in allen Clips von seinem Leben – in dem sich selbstverständlich alles um Drogen, Knete und … weibliche Genitalien dreht.
Show Me Your Genitals“ lauten passenderweise der Name, der Refrain und auch die Kernaussage des ersten Songs. Hier rappt MC Vagina über sein Gemächt, die Rolle der Frau als sein Sexspielzeug und … das war's. Der Text ist allerdings derart überzogen, bewusst profan gehalten und so schlecht gereimt, dass der Zuschauer spätestens nach einer halben Minute loslachen muss. Aber seht selbst:

 

Im zweiten Song („E = MC Vagina) geht es nahtlos weiter. Die Kernaussage, MC Vagina ist der Größte, bleibt. Die lustigen Texte, die sich bisweilen gar nicht reimen oder aus Wiederholungen bestehen, auch. Zitat:

My love is like lightning.
It gives girls orgasms.
My dick is like an airplane.
It gives girls orgasms.


Die lässigen Hip-Hop-Moves mit der Eleganz einer rumänischen Holzfällerin und die noch monotoneren Beats als im ersten Clip sorgen auch hier für Lachkrämpfe:

 

Doch ein Rapper muss bekanntlich auch mal über seine Härte und Gefährlichkeit singen, sonst gehen ihm die Themen aus. Mit ebendieser Gefährlichkeit beschäftigt sich MC Vagina in „I Kill People. Hier wird gnadenlos gemetzelt:

Guns don't kill people. Uh-uh.
I kill people. With guns.

 

Vorsicht, der Song ist ein echter Ohrwurm! Genauso wie der Abschluss der Reihe, „Very Super Famous:

All around the world people know who I am,
Even in the Chinese countries, like Japan.

 

Alles in allem gehören die Videos um den Mann in kurzen Hosen und Hawaiihemd zu den besten Rap-Parodien überhaupt. Die völlig profanen Texte, bewusst im einfachsten Englisch verfasst und mit einem absolut ernsten Gesichtsausdruck vorgetragen, halten der Proll-Rap-Szene gekonnt den Spiegel vor. Jon Lajoie treibt es mit seinem Sarkasmus derart an die Spitze, dass man nach diesen Videos das Gangster-Getue echter Rapper einfach nicht mehr ernst nehmen kann. Und MC Vaginas Lyrics sind, nebenbei bemerkt, anspruchsvoller, unterhaltsamer und intelligenter als alles, was das parodierte Genre bisher aus Berlin oder Offenbach hervorgebracht hat. Aber das ist ja auch nicht schwer.

 

[Der Kanadier hat übrigens noch viele weitere Videos auf seinem Youtube-Channel veröffentlicht, in denen er auf eine sehr geschickte und lustige Art auch andere Sachverhalte parodiert. Hervorzuheben sind hierbei unter anderem die Clips Radio Friendly Song (Parodie eines typischen Radio-Hits), Michael Jackson is dead (Kritik über die mediale Berichterstattung zum Tod von Michael Jackson) sowie Drug Commercial (Fake-Medikamentenwerbung). Und wer gar nicht genug von dem Comedy-Talent bekommen kann, findet auf Amazon das Album mit den besten der bisher erschienenen Songs.]

Gelesen 21852 mal

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach einer Sichtung durch Moderatoren freigeschaltet.

   

   

   

Warum will ein Hip-Hopper Sanitäter werden?

   
Alter, nur weil du zwei Köpfe größer als ich bist, fühlste dich groß, wa?

Hip-Hopper, der die Tatsachen nicht wahr haben will

   
  • Voll phat krasse
  • Besucher heute: 46
  • |
  • gesamt: 629579
© StopHipHop.com